Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:
  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Gravel Bar 460

Carbon, Klemmung 31,8mm, Breite 460mm (570mm), Backsweep 4°, Flare 24°, Drop 110mm, Reach 80mm, verschiedene Farben
Hersteller: Beast-Components
Gravel Bar 460 UD schwarz
UD schwarz
Lager lieferbar in / nur auf Anfrage
CHF 485.00 (CHF 485.00 / 485.00)
zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Das Novum bei unserem Gravel Bar ist der einzigartig gestaltete Eckbereich der Hoods in Kombination mit den ergonomisch flach designten Tops, welcher dir einen ultimativen Mehrwert an Komfort bietet. Gleichzeitig sorgt die Form für einen sicheren Griff für alle die gerne in den Ecken den Lenker halten. Wer das Fahren in den Drops bevorzugt, dem liefern 24° Flare in den Drops stärkere Kontrolle und mehr Vertrauen in fast jeder Situation. Und wird es dann doch mal zu rasant, gelangt man durch die 110mm Drop schnell und einfacher an den Bremshebel. Kurzum, Komfort in allen Handpositionen. Der Gravel Bar mit seinen Ergo-Eigenschaften macht ihn zum ultimativen Begleiter für jedes Road und Off-Road Abendteuer.

(Beim 400er Gravel Bar ist der Querschnitt angepasst für kleinere Hände).

Technische Daten

Material: Carbon

Einsatzgebiet: Road | Gravel

Ø Lenkerklemmung: 31.8mm

Klemmweite: 100mm

Gewicht: 400mm • 228g | 420mm • 233g | 440mm • 237g |  460mm • 241g

Breite Hoods: 400mm | 420mm | 440mm |  460mm

Breite Drops: 510mm | 530mm | 550mm |  570mm

Drop in mm: 110mm

Reach in mm: 80mm

Backsweep in Grad:

Z-Flar in Grad:

X-Flare in Grad: 24°


Made in Germany (Handgemacht in Deutschland)

Die Beast Carbon Komponenten entstehen komplett In-House bei der Black East GmbH in Dresden - hier werden Räder geliebt und Leichtbau gelebt. Die recht junge Firma ist eine Ausgründung des Rolls-Royce University Technology Centre der Technischen Universität Dresden. Hier steht also der wissenschaftliche Anspruch bei der Arbeit mit Carbon als Werkstoff an erster Stelle. Mithilfe modernster Techniken aus der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt sowie innovativer Fertigungsverfahren will man die Qualität und Alltagstauglichkeit von Rennrädern und Mountainbikes signifikant verbessern. Geometrieoptimierungen im absoluten Endstadium und Lebensdaueranaylse von faserverstärkten Kunststoffen sind hier die Stichworte. Dass das Ganze sogar mit Farbe vonstatten gehen kann, ist dabei natürlich ein willkommenes Alleinstellungsmerkmal für die Dresdner Leichtbauer. Bis man an diesem Punkt angelangte und das komplizierte Verfahren ausgereift war vergingen ein paar Jahre und eine Evaluierung jagte die nächste - aber so läuft's nun mal in der Forschung und Entwicklung. Mit den Beast Carbon Komponenten kommt der Style ans Rad und zwar erheblich leichter und stabiler als je zuvor!